Gewitztheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewitztheit · Nominativ Plural: Gewitztheiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-witzt-heit
Grundformgewitzt
eWDG, 1967

Bedeutung

Erfahrung, Schlauheit

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufgewecktheit · ↗Cleverness · ↗Findigkeit · Gewitztheit · ↗Pfiffigkeit · ↗Schlauheit · geistige Beweglichkeit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mischung gewiss

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewitztheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Szenen waren allerdings stets Ornamente, höchstens dazu geeignet, die komische Gewitztheit des Helden zu verdeutlichen.
Der Tagesspiegel, 16.08.2002
Doch die Einfachheit, die Gewitztheit, mit der er diesen Stücken begegnet, ist noch immer unbeschadet.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.2002
Nicht nur, aber vor allem diese rhetorische Gewitztheit führte ihn zum Dekonstruktivismus.
Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29
Er setzt allein auf die Kraft, die Ausstrahlung und die Gewitztheit seiner Schauspieler.
Die Zeit, 27.05.1999, Nr. 22
Der Mut und die Gewitztheit, mit denen Schindler vorging, scheinen unwiderstehlich gewesen zu sein, die wohltätige Korrumpierbarkeit höherer und niederer Chargen des NS-Systems unbegrenzt.
Der Spiegel, 14.02.1983
Zitationshilfe
„Gewitztheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewitztheit>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewitzt
gewitzigt
Gewitzel
gewittrig
Gewitterzone
Gewoge
gewogen
Gewogenheit
gewohnen
Gewohnheit