Gewirk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewirk(e)s · Nominativ Plural: Gewirke
Nebenform Gewirke · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewirkes · Nominativ Plural: Gewirke
WorttrennungGe-wirk · Ge-wir-ke
Grundformwirken2
eWDG, 1967

Bedeutung

Maschinenstrickware
Beispiel:
die Haltbarkeit, Beschaffenheit eines Gewirkes
bildlich
Beispiel:
das verfilzte Gewirk der Schmarotzerpflanze [Th. MannZauberb.2,878]
übertragen
Beispiel:
die Eintönigkeit hinter dem bunten Gewirke des Tuns und seiner Gefühle [MusilMann1190]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein junges Pärchen, das im Angebot stöbert, bittet der drahtige alte Herr, in dem luftigen Gewirk Platz zu nehmen.
Die Zeit, 19.06.2000, Nr. 25
Es ist ein Gewirk zwischen Jersey und Häkelei, sehr locker, fast duftig.
Die Zeit, 07.05.1965, Nr. 19
Denn dieses Gewirk wird durch Einwirkung von Sonnenlicht aufgeheizt und soll damit das Wärmegefühl des Trägers um zwei bis acht Grad erhöhen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.1995
Aber noch ehe sie sich recht besannen, donnerten ihnen Piken und Schmiedehämmer aufs Dach, heißer Grützbrei kroch durchs Gewirk der Kettenhemden.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 95
Ein Importeur hatte 1985 weit geschnittene "Kleidungsstücke aus Gewirken zur Bedeckung des Oberkörpers" eingeführt und beim Zoll als Nachthemden deklariert.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1997
Zitationshilfe
„Gewirk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewirk>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewirk
Gewirbel
Gewinst
Gewinsel
Gewinnzuwachs
Gewirkst
Gewirr
Gewirre
Gewisper
gewiss