Gewinnwachstum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewinnwachstums · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-winn-wachs-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abflachung Abschwächung Dax-Unternehmen Dividendenrendite KGV Kurs-Gewinn-Verhältnis Prozentbereich US-Konzern Umsatzanstieg Umsatzplus Umsatzwachstum Verlangsamung abflachen abschwächen durchschnittlich einstellig erwartet nachlassend prognostizieren prognostiziert prozentual robust solid stetig verlangsamen verlangsamt weiterrechnen zweistellig überdurchschnittlich überproportional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnwachstum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ab dem Jahr 2001 sollen schwarze Zahlen geschrieben werden und ein kräftiges Gewinnwachstum einsetzen.
Die Welt, 28.04.1999
Andererseits müßten manche Unternehmen ihre hohe Bewertung erst durch ein entsprechendes Gewinnwachstum rechtfertigen.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.1999
Nur wird es inzwischen immer schwieriger, solche Strategien ohne Schaden für das eigene Gewinnwachstum in die Tat umzusetzen.
Der Tagesspiegel, 27.07.1998
Das klingt doch wohl nicht nach einem Gewinnwachstum, eher nach einem Gewinn in gleicher Höhe wie für 1969.
Die Zeit, 15.05.1970, Nr. 20
Die Kosten schossen allerdings um rund ein Drittel hoch und bremsten das Gewinnwachstum.
Die Zeit, 20.01.2012 (online)
Zitationshilfe
„Gewinnwachstum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewinnwachstum>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnvortrag
Gewinnverwendung
Gewinnverteilung
gewinnversprechend
Gewinnung
Gewinnwarnung
Gewinnzahl
Gewinnziel
Gewinnzone
Gewinnzuwachs