Gewinnverteilung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewinnverteilung · Nominativ Plural: Gewinnverteilungen
WorttrennungGe-winn-ver-tei-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jahresabschluß vorgeschlagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnverteilung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Langfristig wird sich diese ungerechte Gewinnverteilung aber zugunsten des Landes verändern.
Der Tagesspiegel, 25.05.2005
Bei der Gewinnverteilung gibt es deshalb bis zum Jahr 2008 eine Übergangsregelung.
Süddeutsche Zeitung, 24.04.2002
Auch für 1956 wird mindestens mit einer gleichen Gewinnverteilung gerechnet.
Die Zeit, 28.03.1957, Nr. 13
Gewinn erhöht den für die spätere Gewinnverteilung maßgebenden Kapitalanteil der persönlich haftenden Gesellschafter.
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 211
In der Hauptversammlung werden vor allem die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats, die Gewinnverteilung, die Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern sowie etwaige Satzungsänderungen beschlossen.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 140
Zitationshilfe
„Gewinnverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewinnverteilung>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewinnversprechend
Gewinnung
Gewinnummer
gewinnträchtig
Gewinnsumme
Gewinnverwendung
Gewinnvortrag
Gewinnwachstum
Gewinnwarnung
Gewinnzahl