Gewinnmaximierung

WorttrennungGe-winn-ma-xi-mie-rung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Streben nach größtmöglichem Gewinn (als Unternehmensziel)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausrichtung Gesichtspunkt Kapitalvermehrung Last Prinzip Privateigentum Strategie Streben Unternehmensziel Unternehmer Vordergrund Zeitalter Ziel Zweck Zwecke anstreben ausrichten betreiben kurzfristig langfristig orientieren persönlich rein streben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnmaximierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er solle nicht nur auf Gewinnmaximierung setzen - die Verlage sind stark defizitär.
Die Welt, 30.06.2001
Ihr Ziel ist offensichtlich die eigene Gewinnmaximierung auf Kosten ihrer Kunden.
Die Zeit, 10.03.1972, Nr. 10
Die traditionelle Arbeitspsychologie hat den daraus resultierenden Konflikt zwischen Gewinnmaximierung und sog.
Semmer, Norbert u. Volpert, Walter: Arbeitspsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 264
Man hat also das Ergebnis, daß bei Walras-Leontief-Produktionsfunktionen das System der Schattenpreise nicht ausreicht, um ein optimales Produktionsprogramm durch Gewinnmaximierung zu erreichen.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 183
Unter dem Einfluß dieser Impulse wird die monistische Zielsetzung der Gewinnmaximierung in Frage gestellt und die Annahme mehrfacher Zielsetzungen eingeführt.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 376
Zitationshilfe
„Gewinnmaximierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewinnmaximierung>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnmarge
Gewinnlos
Gewinnliste
Gewinnler
Gewinnklasse
Gewinnmitnahme
Gewinnmöglichkeit
Gewinnnummer
gewinnorientiert
Gewinnplus