Gewinde, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewindes · Nominativ Plural: Gewinde
Aussprache
WorttrennungGe-win-de
Grundformwinden1
Wortbildung mit ›Gewinde‹ als Erstglied: ↗Gewindebohrer · ↗Gewindebolzen · ↗Gewindedrehen · ↗Gewindefräsen · ↗Gewindeschneider · ↗Gewindestift
 ·  mit ›Gewinde‹ als Letztglied: ↗Blumengewinde · ↗Laubgewinde · ↗Linksgewinde · ↗Rechtsgewinde · ↗Schneckengewinde · ↗Schraubengewinde · ↗Whitworthgewinde
eWDG, 1967

Bedeutung

Technik auf dem Außenmantel oder Innenmantel von zylindrischen Körpern eingeschnittene fortlaufende Rille verschiedenen Profils, die einer Schraubenlinie folgt
Beispiel:
die Messschraube am Mikrometer ist mit genauem Gewinde versehen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gewinde n. ‘(Blumen)geflecht, in Form einer Schraubenlinie eingeschnittene Rille’. Das Abstraktum zu ↗winden (s. d.) ist zuerst in technischer Verwendung bezeugt (15. Jh.), bezeichnet dann ‘Gewundenes, sich Windendes’ verschiedener Art (16. Jh.) und entwickelt schließlich in Anlehnung an Gebinde die Bedeutung ‘(Blumen)geflecht’ (18. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schraube drehen schneiden schrauben versehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Löhne schraubten sich nach oben wie auf einem gut geölten Gewinde.
Der Tagesspiegel, 17.06.2002
Das gilt nur, wenn es darum geht, Kraft auszuüben, also beim endgültigen Festziehen des Gewindes.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 378
Das etwa einen Meter lange Gewinde sah abgenutzt und zerfasert aus.
Süddeutsche Zeitung, 29.02.2000
Oder er läßt sich, in einem Gewinde von Tauen sitzend, an den Hauptseilen hinüberziehen.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 105
Beim Abschraubwerkzeug muß der Kern selbst als Gewinde ausgeführt werden.
Menges, Georg u. Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen, München: Hanser 1974, S. 164
Zitationshilfe
„Gewinde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewinde>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewimmer
Gewimmel
Gewilltheit
gewillt
gewillkürt
Gewindebohrer
Gewindebolzen
Gewindedrehen
Gewindefräsen
Gewindefräser