Gewerbefleiß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-wer-be-fleiß (computergeneriert)
WortzerlegungGewerbeFleiß
eWDG, 1967

Bedeutung

Fleiß in einem Gewerbe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beförderung Erzeugnis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewerbefleiß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beharrlich bleibt er dabei, daß die Tätigkeiten des Gewerbefleißes „Künste“ sein sollten.
Die Zeit, 17.07.1987, Nr. 30
Die Szene wird also humoristisch belebt, psychologisch bereichert; der anderswo oft so langweilige Gott des Gewerbefleißes bekommt eine humane, ja fast familiäre Zusatzdimension.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2000
Heute künden allerdings nur noch wenige stillgelegte Wasserräder vom einstigen Gewerbefleiß der Unterstädter.
Brenk, Klaus: Schleusingen und Umgebung, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1965, S. 16
In taufenden Verkaufsständen häufen sich die Muster bester Qualitätsware, bewährten deutschen Gewerbefleißes, hochentwickelter, moderner Technik.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 08.03.1922
Korporationen und Innungen spannten Industrie und Gewerbefleiß in den Rahmen der Tradition.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15153
Zitationshilfe
„Gewerbefleiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewerbefleiß>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewerbefläche
Gewerbeertragsteuer
Gewerbeertrag
Gewerbebetrieb
Gewerbeberechtigung
Gewerbeförderung
Gewerbefreiheit
Gewerbegebiet
Gewerbegenehmigung
Gewerbehof