Gewerbeausübung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-wer-be-aus-übung (computergeneriert)
WortzerlegungGewerbeAusübung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine unbefugte Gewerbeausübung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Schutz der Allgemeinheit müsse daher die Gewerbeausübung untersagt werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.2002
Welches Gesetz schreibt vor, daß Gewerbeausübung und Arbeitsaufnahme plötzlich nicht mehr gestattet sind, die das Ehepaar Vuletic vorher jahrelang betreiben konnte?
Süddeutsche Zeitung, 05.12.1995
Zitationshilfe
„Gewerbeausübung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewerbeausübung>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewerbeausstellung
Gewerbeaufsichtsamt
Gewerbeaufsicht
Gewerbearzt
Gewerbeansiedlung
Gewerbebau
Gewerbebefugnis
Gewerbeberechtigung
Gewerbebetrieb
Gewerbeertrag