Gewehrgriff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-wehr-griff (computergeneriert)
WortzerlegungGewehrGriff
eWDG, 1967

Bedeutung

Exerzierübung zum Beherrschen des Gewehrs
Beispiele:
Gewehrgriffe üben
umgangssprachlich die Gewehrgriffe klappen, sitzen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Gewehrgriff schlug er die Scheibe des Kassenhäuschens ein.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 40
Wenn die ganze Kompanie ihren Kommandanten mit dem Gewehrgriff begrüßte, klang sie wie ein Mann.
Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 83
Am Tage vorher sind auf dem Exerzierplatz in Siegburg noch einmal die Gewehrgriffe aufgebügelt worden; Exaktheit und Gleichmäßigkeit ist alles.
Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23
Zitationshilfe
„Gewehrgriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gewehrgriff>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewehrgranate
Gewehrgeknatter
Gewehrgeknalle
Gewehrgeknall
Gewehrgabel
Gewehrhahn
Gewehrkolben
Gewehrkugel
Gewehrlauf
Gewehrmagazin