Getriebeöl

WorttrennungGe-trie-be-öl (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Schmieröl (mit besonders hoher Druckfestigkeit u. guter Haftfähigkeit) für das Getriebe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An meinem Wagen mußte neulich ein Teil ausgewechselt werden, das das Ausfließen des Getriebeöls verhindern soll.
Die Zeit, 18.04.1969, Nr. 16
Und ob man mir nicht gleichzeitig das Getriebeöl wechseln könne, fügte ich leichtsinnig hinzu.
Die Zeit, 09.08.1963, Nr. 32
Ich müßte eigentlich auch über das Getriebeöl schreiben, über das Öl für die Hinterachse.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 75
Durch die neuen Regeln sind die Analysen von Motor und Getriebeöl wichtig wie nie zuvor.
Bild, 08.03.2004
Gebrauchte Verbrennungsmotoren und Getriebeöle zurückzunehmen und die Kunden über die Umweltbelastungen zu informieren, wäre eigentlich Pflicht der Betriebe.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1994
Zitationshilfe
„Getriebeöl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Getriebeöl>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
getrieben
Getriebelehre
Getriebegehäuse
Getriebebremse
Getriebe
Getriebeschaden
Getriller
Getrippel
Getrödel
Getrommel