Gesprächsangebot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesprächsangebot(e)s · Nominativ Plural: Gesprächsangebote
Aussprache
WorttrennungGe-sprächs-an-ge-bot

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeber Flugsicherung Gewerkschaft Grüne Rebell SPD-Vorsitzende Union ablehnen abweisen annehmen aufgreifen ausschlagen begrüßen eingehen entsprechend erneuern erneut ernstgemeint ernsthaft ignorieren konkret reagieren schriftlich serbisch unterbreiten verweigern wahrnehmen wiederholt zurückweisen zurückziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesprächsangebot‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher gebe es nur Gesprächsangebote, inhaltlich habe sich aber nichts getan.
Die Zeit, 08.08.2011 (online)
Auch auf das Gesprächsangebot, das er daraufhin gemacht habe, hätte 1860 "überhaupt nicht" reagiert.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1998
Aber was wollen Sie machen, wenn Ihr Gesprächsangebot immer wieder abgewiesen wird?
Bild, 26.01.2000
Diesmal, nach und wegen der Mauer, schien mir alles für die Annahme des Gesprächsangebots zu sprechen.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 42
Warum sind die einsitzenden Terroristen mit keinem Wort auf das Gesprächsangebot der grünen Bundestagsabgeordneten Antje Vollmer eingegangen?
Der Spiegel, 18.07.1988
Zitationshilfe
„Gesprächsangebot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gesprächsangebot>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesprächsanalyse
Gesprächigkeit
gesprächig
Gespräch
Gespött
Gesprächsatmosphäre
Gesprächsaufzeichnung
Gesprächsbasis
Gesprächsbedarf
Gesprächsbeitrag