Gesinnungslosigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-sin-nungs-lo-sig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegunggesinnungslos-igkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesinnungslosigkeit · ↗Opportunismus · ↗Prinzipienlosigkeit
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und Sie, Herr Wanzek, sind einer der Manager der wohltemperierten Gesinnungslosigkeit.
Hildebrandt, Dieter: Der Anbieter, Berlin: Verl. Volk und Welt 1994, S. 108
Der Vorwurf der Gesinnungslosigkeit ist in einem Land, das schon öfter von fataler Gesinnungstreue beherrscht war, besonders fragwürdig.
Die Zeit, 04.11.1983, Nr. 45
Die Satire des Herrn Rip ist politisch von einer geradezu imposanten Gesinnungslosigkeit, aber, um die Wahrheit zu sagen, sie ist den Linken über.
Tucholsky, Kurt: Pariser Gelächter. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928]
Man habe in der Zweiten Republik die Entidealisierung so weit getrieben, daß sich bei vielen die Überzeugung festgesetzt habe, Gesinnungslosigkeit sei auch eine Gesinnung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Doch in Wahrheit geht es im Positivismusstreit nicht um wissenschaftliche Gesinnung, sondern um die Gesinnungslosigkeit der Wissenschaft.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 920
Zitationshilfe
„Gesinnungslosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gesinnungslosigkeit>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gesinnungslos
Gesinnungsjustiz
Gesinnungsgenosse
Gesinnungsgemeinschaft
Gesinnungsfreund
Gesinnungslump
Gesinnungslumperei
Gesinnungsprozess
Gesinnungsschnüffelei
Gesinnungstäter