Gesichtsschädel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGe-sichts-schä-del
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anatomie vorderer Teil des menschlichen Schädels ohne das Stirnbein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese erlitt dabei zahlreiche Brüche des Gesichtsschädels und verlor 80 Prozent ihrer Sehkraft.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.2001
Dabei wurden drei Griechen verletzt, einer erlitt Frakturen im Bereich des Gesichtsschädels.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1994
Während die übrigen Säuger den Gesichtsschädel in spezieller Weise zur Reife bringen, bleibt er beim Menschen in einem frühen Stadium stecken.
Prenter, R.: Anthropologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 9361
Knallt ein Motorradfahrer mit derlei Knautschzone gegen ein Hindernis, dann kann es sein, daß der Hirnschädel vom Gesichtsschädel buchstäblich abgerissen wird.
Die Zeit, 31.07.1981, Nr. 32
Von Swanscombe ist der Vorderteil des Schädels und der Gesichtsschädel unbekannt.
Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 333
Zitationshilfe
„Gesichtsschädel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gesichtsschädel>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesichtsröte
Gesichtsrose
Gesichtsradius
Gesichtspunkt
Gesichtspuder
Gesichtsschnitt
Gesichtssinn
Gesichtstäuschung
Gesichtstransplantation
Gesichtsurne