Geseufze, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geseufzes · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-seuf-ze (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

fortwährendes Seufzen
Beispiel:
das ewige Klagen und Geseufze

Thesaurus

Synonymgruppe
(anhaltendes) Seufzen · Geseufze · ↗Gestöhn · ↗Gestöhne · ↗Seufzer
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das damals angerufene Bundesverfassungsgericht ließ das entsprechende Gesetz nur unter Geseufze passieren.
Die Welt, 05.11.1999
Er verzichtet auf weiteres Geseufze und nimmt den Fehdehandschuh nach einem stärkenden Schluck auf.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.2000
Das alles scheint im tragischen Gekiekse und Geseufze Björks noch einmal anzuklingen.
Die Welt, 31.08.2004
Dann entsank unter verträumtem Murren und sanftem Geseufze das vierschrötige Ungetüm wieder in wohlige Hitze und säuselndes Behagen.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 428
Zitationshilfe
„Geseufze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geseufze>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesetzwidrigkeit
gesetzwidrig
Gesetzvorlage
Gesetzverletzung
Gesetzübertretung
gesichert
Gesicht
Gesichtsausdruck
Gesichtsbildung
Gesichtscrème