Gesetzeslücke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesetzeslücke · Nominativ Plural: Gesetzeslücken
WorttrennungGe-set-zes-lü-cke (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
(gesetzliches) Schlupfloch · Gesetzeslücke · rechtliche Grauzone
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausnutzung Schließung Vorteil auftun ausnutzen beklagen bestehend entdecken füllen gefährlich klaffen nutzen schließen schlüpfen stopfen vorhanden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesetzeslücke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Gesetzeslücke kann ich in diesem Sinn also nicht erkennen.
Die Zeit, 01.01.2001 (online)
Daß sie sich trotzdem weiterhin auf dem Bach vergnügen, liegt an einer Gesetzeslücke.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.1997
Da ist noch eine Gesetzeslücke, aber die wird schon gestopft werden.
konkret, 1984
Dabei nutzen sie geschickt Gesetzeslücken und ziehen ihre Opfer gleich mehrmals über den Tisch.
Der Tagesspiegel, 17.08.2002
Gesetzeslücken hätten es jedoch unmöglich gemacht, den Kontakt zu unterbinden.
Die Welt, 21.02.2005
Zitationshilfe
„Gesetzeslücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gesetzeslücke>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesetzeslage
gesetzeskundig
Gesetzeskraft
gesetzeskonform
Gesetzesinitiative
Gesetzesmaschinerie
Gesetzesnovelle
Gesetzespaket
Gesetzesplan
Gesetzesprojekt