Geschlechtszelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGe-schlechts-zel-le
WortzerlegungGeschlechtZelle

Thesaurus

Biologie, Medizin
Synonymgruppe
Geschlechtszelle · ↗Keimzelle  ●  ↗Gamet  fachspr. · ↗Konidie  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

männlich reif weiblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschlechtszelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnach schleichen sich in den Geschlechtszellen von Männern über fünf Mal mehr Fehler ins Erbgut ein als bei Frauen.
Die Welt, 11.04.2002
Die Mängel der elterlichen Geschlechtszellen scheinen sich bei den Nachkommen nicht zu zeigen.
Die Zeit, 13.10.1989, Nr. 42
Auch bei den übrigen Arten können nur die generativen Zellen Geschlechtszellen bilden.
Grell, Karl G.: Protozoologie, Berlin u. a.: Springer 1956, S. 381
Der gesamte Körper wandelt sich in Geschlechtszellen um - und die Männchen wandern durch die Kanäle.
Bild, 27.09.2003
Eine solche Ungleichwertigkeit der Geschlechtszellen wäre von vornherein, bei ihrer sonstigen Gleichwertigkeit, nicht sehr wahrscheinlich.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 935
Zitationshilfe
„Geschlechtszelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geschlechtszelle>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschlechtswort
Geschlechtsverkehr
Geschlechtsverirrung
Geschlechtsunterschied
Geschlechtsumwandlung
Geschlechtszugehörigkeit
Geschleck
Geschlecke
Geschleif
Geschleife