Geschlechtsumwandlung

WorttrennungGe-schlechts-um-wand-lung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

natürliche oder durch äußere Einwirkungen bewirkte Umwandlung des Geschlechts bei einem Individuum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Operation Transsexuelle anstreben entschließen operativ unterziehen vollziehen vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschlechtsumwandlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Praxis freilich zeitigt die Geschlechtsumwandlung keine besondere Wirkung.
Die Welt, 27.07.2005
Ganz am Ende wird er sich an einer Geschlechtsumwandlung versuchen.
Der Tagesspiegel, 30.05.2004
Für eine Geschlechtsumwandlung der besonderen Art sorgt im Buch auch die Übersetzung.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999
Dana war früher ein Mann; sie hat eine Geschlechtsumwandlung hinter sich.
Die Zeit, 06.08.1998, Nr. 33
Einer behauptet sogar, ich wäre früher mal ein Mann gewesen und hätte mich mit 19 Jahren einer Geschlechtsumwandlung unterzogen.
Bild, 30.05.2001
Zitationshilfe
„Geschlechtsumwandlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geschlechtsumwandlung>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geschlechtstypisch
Geschlechtstrieb
Geschlechtsteil
geschlechtsspezifisch
Geschlechtsrolle
Geschlechtsunterschied
Geschlechtsverirrung
Geschlechtsverkehr
Geschlechtswort
Geschlechtszelle