Geschein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungGe-schein
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Botanik Blütenstand der Weinrebe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Geschein n. m. ‘Blütenansatz der Weinrebe’ (19. Jh.); wohl zu ↗scheinen, ↗erscheinen ‘zum Vorschein kommen’ (s. d.).
Zitationshilfe
„Geschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geschein>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gescheide
Geschehnis
Geschehensablauf
geschehen
gescheckt
gescheit
Gescheitheit
Geschenk
Geschenkartikel
Geschenkartikelabteilung