Geschäftsgrundsatz

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGe-schäfts-grund-satz
WortzerlegungGeschäftGrundsatz
eWDG, 1967

Bedeutung

kaufmännischer Grundsatz
Beispiel:
Als ob es nicht zu Hoppes Geschäftsgrundsätzen gehörte, daß gekündigte Angestellte sofort aus dem Betrieb auszuscheiden hatten [WeiskopfLissy4,67]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die »Geschäftsgrundsätze«, zu denen die Risikostreuung gehört, gelten im Kern bis heute.
Die Zeit, 28.02.2011, Nr. 09
Das ist ein Nachplappern amerikanischer Geschäftsgrundsätze, trifft aber gar nicht so unbedingt zu, wenigstens nicht für Deutschland.
Reklame-Praxis, 1925, Nr. 10, Bd. 1
Seit mehr als 20 Jahren ist der Umweltschutz einer der Geschäftsgrundsätze von IBM.
C't, 1994, Nr. 4
Ausländische Siemens-Geschäftspartner bestünden immer öfter darauf, dass ethische Geschäftsgrundsätze in den Verträgen festgeschrieben werden.
Die Welt, 14.03.2003
J. A. Romberg beschrieb in einer Broschüre der fünfziger Jahre (»Enthüllungen aus dem Buchhandel«) seine Geschäftsgrundsätze.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der Fremdherrschaft bis zur Reform des Börsenvereins im neuen Deutschen Reiche. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 8137
Zitationshilfe
„Geschäftsgrundsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geschäftsgrundsatz>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftsgrundlage
Geschäftsgewandtheit
geschäftsgewandt
Geschäftsgeist
Geschäftsgeheimnis
Geschäftshaus
Geschäftshaushalt
Geschäftsherr
Geschäftsidee
Geschäftsinhaber