Geschäftsentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschäftsentwicklung · Nominativ Plural: Geschäftsentwicklungen
WorttrennungGe-schäfts-ent-wick-lung
WortzerlegungGeschäftEntwicklung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausblick Bausparkasse Eckdatum Halbjahr Indikator Jahresverlauf Prognose Quartal aktuell befriedigend dynamisch enttäuschend erfreulich expansiv gegenläufig günstig lebhaft positiv rückläufig schleppend schwach stabil stagnierend unbefriedigend ungünstig verbessert verhalten verlaufen zufriedenstellend zukünftig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftsentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das dürfte sich auch auf die Geschäftsentwicklung ausgewirkt haben, die das Unternehmen in den kommenden Tagen bekannt geben will.
Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25
Der Analyst verweist auch auf eine bessere Geschäftsentwicklung in China.
Die Welt, 28.07.2005
Jedoch rechnet keines von ihnen mit einer Verbesserung der Geschäftsentwicklung.
Der Tagesspiegel, 19.09.2001
Die Geschäftsentwicklung der ersten Monate 1994 hat die Erwartungen nur teilweise erfüllt, schreibt das Unternehmen.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.1994
Bestimmte Angaben über die Geschäftsentwicklung in den einzelnen Branchen können also noch nicht gemacht werden.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 04.03.1929
Zitationshilfe
„Geschäftsentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geschäftsentwicklung>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftseinheit
Geschäftsbuch
Geschäftsbriefsteller
Geschäftsbrief
Geschäftsbeziehung
Geschäftserfahrung
Geschäftserfolg
Geschäftsergebnis
Geschäftseröffnung
Geschäftsertrag