Geschäftsablauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Geschäftsablauf(e)s · Nominativ Plural: Geschäftsabläufe
WorttrennungGe-schäfts-ab-lauf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwicklung Automatisierung Digitalisierung Internet Optimierung Verbesserung elektronisch intern normal optimieren ordnungsgemäß reibungslos straffen täglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftsablauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst auf dieser Basis lässt sich erkennen, welche weiteren Geschäftsabläufe zu berücksichtigen sind.
C't, 2001, Nr. 3
Seit 1999 können die Unternehmen ihre Geschäftsabläufe auf den Euro ausrichten.
Der Tagesspiegel, 07.12.2001
Vielen Chefs fällt es schwer, sich von altbewährten Geschäftsabläufen zu verabschieden.
Die Welt, 04.01.2000
Diese nahmen es lange mit dem Geschäftsablauf nicht so genau.
Die Zeit, 03.09.1998, Nr. 37
Einzelheiten des Geschäftsablaufes und der Arbeitsweise regeln die genannten Gremien einvernehmlich.
Nr. 139: Entwurf eines Vertrages zwischen der Bundesrepublik und der DDR vom 18. Januar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 23009
Zitationshilfe
„Geschäftsablauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geschäftsablauf>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftliche
geschäftlich
Geschaftlhuber
Geschäftigkeit
geschäftig
Geschäftsabschluss
Geschäftsabwicklung
Geschäftsadresse
Geschäftsaktivität
Geschäftsanbahnung