Gesamtbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesamtbewegung · Nominativ Plural: Gesamtbewegungen
WorttrennungGe-samt-be-we-gung
WortzerlegunggesamtBewegung2

Typische Verbindungen
computergeneriert

demokratisch orthodox völkisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gesamtbewegung läßt sich auf eine recht einfache Formel bringen.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 149
Diese vier Punkte reichen aus, um eine Gesamtbewegung des Mundes erfassen zu können.
C't, 1992, Nr. 3
Ich bemerke hier, ich schreibe keine Geschichte der Gesamtbewegung, sondern schildere nur meine persönlichen Erlebnisse und Beziehungen in derselben.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 29025
Aus diesem Grunde habe ich seit drei Jahren der Gesamtbewegung sogenannte Reichsthemen gestellt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Indem nun die Dialektik bei Marx zum Wesen des Geschichtsprozesses selbst wird, erscheint diese gedankliche Bewegung ebenfalls nur als ein Teil der Gesamtbewegung der Geschichte.
Lukács, Georg: Geschichte und Klassenbewußtsein, Neuwied u. a.: Leuchterhand 1970 [1923], S. 316
Zitationshilfe
„Gesamtbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gesamtbewegung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtbevölkerung
Gesamtbeurteilung
Gesamtbetriebsrat
Gesamtbetrag
Gesamtbetrachtung
Gesamtbewertung
Gesamtbezüge
Gesamtbilanz
Gesamtbild
Gesamtbudget