Gerichtsverwaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGe-richts-ver-wal-tung
WortzerlegungGericht2Verwaltung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Verwaltung der Gerichte durch die zuständigen Ministerien
2.
gerichtliche Verwaltungstätigkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil die Gerichtsverwaltung noch damit beschäftigt ist, alle Kläger zu registrieren, ist mit einem baldigen Prozessbeginn nicht zu rechnen.
Der Tagesspiegel, 18.07.2003
Dem Gericht dürfen keine Verwaltungsgeschäfte außerhalb der Gerichtsverwaltung übertragen werden.
o. A.: Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Nach koreanischen Gesetzen kann ein Schuldner für zahlungsunfähig und unter Gerichtsverwaltung gestellt werden, wenn Kreditschulden nicht spätestens einen Tag nach Fälligkeit beglichen worden sind.
Die Welt, 09.11.2000
Ein gemischter Gerichtshof von französischen, britischen, spanischen und italienischen Richtern ist verantwortlich für die Gerichtsverwaltung und Rechtsprechung von Ausländern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Ein Richter auf Probe kann ohne seine Zustimmung nur bei einem Gericht, bei einer Behörde der Gerichtsverwaltung oder bei einer Staatsanwaltschaft verwendet werden.
o. A.: Deutsches Richtergesetz (DRiG). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Gerichtsverwaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gerichtsverwaltung>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtsverhandlung
Gerichtsverfassungsgesetz
Gerichtsverfassung
Gerichtsverfahren
Gerichtsurteil
gerichtsverwertbar
Gerichtsvollzieher
Gerichtsvorsitzende
Gerichtsweg
Gerichtswesen