Gerichtsreferendar, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGe-richts-re-fe-ren-dar
WortzerlegungGericht2Referendar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Jurist mit erstem Staatsexamen, der seine Referendarzeit absolviert

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zieht wieder bei seinen Eltern ein, denn als Gerichtsreferendar verdient er nichts.
Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04
Der königlich-preußische Regierungsreferendar (also der angehende Verwaltungsbeamte in der praktischen Ausbildung) soll tatsächlich in der Rangskala weit vor dem Gerichtsreferendar gestanden haben.
Die Zeit, 17.05.1968, Nr. 20
Der Vorbereitungsdienst umfaßt zunächst eine siebenmonatige Beschäftigung als Gerichtsreferendar bei einem Amtsgericht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Deppendorf, der in Münster Jura studierte und nach seinem ersten Staatsexamen 1976 kurz als Gerichtsreferendar gesehen wurde, gilt als aussichtsreicher Bewerber.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.2003
Als Hamburger Gerichtsreferendar habe ich in den 60er Jahren Neuengamme besucht.
Die Welt, 08.03.2005
Zitationshilfe
„Gerichtsreferendar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gerichtsreferendar>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gerichtspsychologisch
Gerichtspsychologie
Gerichtspsychologe
gerichtspsychiatrisch
Gerichtspsychiatrie
Gerichtsreporter
Gerichtssaal
Gerichtsschöffe
Gerichtsschreiber
Gerichtssitzung