Gerichtsbote, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGe-richts-bo-te
WortzerlegungGericht2Bote
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der bei einem Gericht als Bote angestellt ist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber warum müssen Gerichtsboten, Lehrer und Pförtner unbedingt Beamte sein?
Bild, 22.01.1999
Der Gerichtsbote verliest das Urteil über das zum Tod in den Flammen verdammte Buch.
Die Zeit, 24.03.1989, Nr. 13
Im Schloß sitzt das Oberlandesgericht, und der Gärtner ist Gerichtsbote.
Die Zeit, 09.03.1984, Nr. 11
Der Sohn eines einfachen Gerichtsboten aus dem Nildelta ist zwar ein Anhänger der kleinen, behutsamen Schritte.
Die Welt, 27.09.1999
Trotzdem musste er sich als Hundefänger, Folterer, Abdecker und Gerichtsbote ein Zubrot verdienen.
Bild, 29.03.2001
Zitationshilfe
„Gerichtsbote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gerichtsbote>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtsbezirk
Gerichtsbeschluss
Gerichtsbescheid
Gerichtsberichterstattung
Gerichtsberichterstatter
Gerichtschemiker
Gerichtsdiener
Gerichtsdolmetscher
Gerichtsentscheid
Gerichtsentscheidung