Genickbruch

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGe-nick-bruch (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sturz erleiden sterben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Genickbruch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das 1:2 kurz vor der Pause war der Genickbruch.
Bild, 27.01.2003
Paul erlitt einen Genickbruch, war fast eine halbe Stunde klinisch tot und musste künstlich wieder belebt werden.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2002
Da der Tod nicht durch einen Genickbruch eingetreten war, hätte sie erstickt sein müssen.
konkret, 1996
Der von den Wassermassen mitgerissene Arbeiter erlitt vermutlich einen Genickbruch.
Die Welt, 30.10.2003
In etwa 200 Fällen jährlich führt die physikalisch unausweichliche Konsequenz eines Auffahrunfalls zum Tod durch Genickbruch.
Die Zeit, 13.06.1969, Nr. 24
Zitationshilfe
„Genickbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Genickbruch>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Genick
Genialität
genialisch
genial
Gengegner
Genickfalte
Genickfang
Genickfänger
Genickhang
Genickhebel