Generalat

WorttrennungGe-ne-ra-lat (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Würde, Amt eines Generals
2.
katholische Kirche
a)
Amt, Amtszeit eines Generaloberen
b)
Amtssitz eines Generaloberen

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Generalat · Generalatshaus · Generalhaus · Generalkurie
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Regierung zahlte selbst das neuerworbene Generalat in der Rue de Sèvres.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 2175
Das Haupthaus mit dem Generalat befindet sich seit 1926 in Rom.
Göbell, W.: Herz Jesu. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 10301
Um des Kaisers Argwohn zu widerlegen, werde er zuletzt gezwungen, das Generalat zu übernehmen.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 942
Zitationshilfe
„Generalat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Generalat>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Generalarzt
Generalangriff
Generalamnestie
Generalagentur
Generalagent
Generalaussperrung
Generalbass
Generalbassinstrument
Generalbeichte
Generalbevollmächtigte