Genauigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Genauigkeit · Nominativ Plural: Genauigkeiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-nau-ig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegunggenau-igkeit
Wortbildung mit ›Genauigkeit‹ als Erstglied: ↗Genauigkeitsgrad  ·  mit ›Genauigkeit‹ als Letztglied: ↗Beobachtungsgenauigkeit · ↗Detailgenauigkeit · ↗Ganggenauigkeit · ↗Messgenauigkeit · ↗Passgenauigkeit · ↗Textgenauigkeit · ↗Zielgenauigkeit · ↗Übergenauigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

das Genausein
Beispiele:
absolute, begriffliche, große, mathematische, militärische, minuziöse Genauigkeit
etw. mit äußerster, peinlicher Genauigkeit befolgen
etw. mit umständlicher Genauigkeit beschreiben, mit wissenschaftlicher Genauigkeit erforschen
von großer Genauigkeit in Geldsachen sein
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

genau · Genauigkeit
genau Adj. ‘übereinstimmend, gewissenhaft, sorgfältig’, spätmhd. genou Adj., mhd. genouwe Adv. ist eine mit ge- zusammengesetzte Bildung zu einem im Nhd. untergegangenen Adjektiv, wie es in mhd. nou, nouwe ‘eng, knapp, sorgfältig’, mnd. nouwe, mnl. nauwe, naeuwe, nouwe, neuwe, nl. nauw ‘eng, knapp, gedrängt’, aengl. hnēaw ‘gering, karg, knauserig’, anord. hnøggr (statt hnǫggr) ‘geizig’ bewahrt ist. Daneben stehen die Verben ahd. (h)niuwan, (h)nūwan ‘stoßen, scheren, glattmachen’ (9. Jh.), mhd. niuwen, nūwen ‘zerstoßen, zerreiben’, anord. hnøggva ‘schlagen, stoßen’ und als außergerm. Verwandte griech. knýein (κνύειν) ‘kratzen, reiben, sanft berühren’ sowie lett. knudēt ‘jucken’. Über ie. *kneu- ist Anschluß an die Wurzel ie. *ken(ə)- ‘kratzen, schaben, reiben’ möglich. Genauigkeit f. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Akkuratesse · ↗Akribie · ↗Exaktheit · Genauigkeit · ↗Gründlichkeit · ↗Präzision
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Detailversessenheit · Liebe zum Detail
Synonymgruppe
Genauigkeit · ↗Korrektheit · ↗Richtigkeit
Antonyme
  • Genauigkeit
Synonymgruppe
Genauigkeit · ↗Gewissenhaftigkeit · ↗Sorgfalt
Synonymgruppe
Genauigkeit · ↗Originaltreue · ↗Wiedergabetreue  ●  ↗Fidelität  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atomuhr Ausführlichkeit Beobachtung Messung Präzision Schnelligkeit Schärfe Sorgfalt Vollständigkeit Zuverlässigkeit akribisch buchhalterisch dokumentarisch erreicht fotografisch größtmöglich hinreichend mathematisch minutiös pedantisch peinlich penibel philologisch psychologisch seismographisch sprachlich topographisch unerbittlich unerreicht wissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Genauigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer radikalen Genauigkeit trennt sie die lächerlichen Situationen auf und entblößt deren dunklen Kern.
Der Tagesspiegel, 19.06.1998
Bei beiden geht es um die Sprache, um einen möglichst hohen Grad an Genauigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.1995
Jedoch scheint seine Genauigkeit im Einstudieren des Orch. in späterem Alter nachgelassen zu haben.
Noack, Friedrich: Enderle (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23920
Da setzte er ihr seinen Plan mit der trockensten Genauigkeit auseinander.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 29
Doch ist niemand mit peinlicher Genauigkeit an die Minute gebunden.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14699
Zitationshilfe
„Genauigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Genauigkeit>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
genaugenommen
genau genommen
genau
Genäsel
Genäschigkeit
Genauigkeitsgrad
genauso
genauso gut
genauso häufig
genauso lange