Gemeindekirchenrat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-mein-de-kir-chen-rat (computergeneriert)
WortzerlegungGemeindeKirchenrat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschluß Mitglied Pfarrer Vorsitzende beschließen zustimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gemeindekirchenrat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Entscheidung über das weitere Vorgehen müsse vom Gemeindekirchenrat getroffen werden.
Der Tagesspiegel, 20.12.2000
Der Gemeindekirchenrat beschloss, das "Kult-Hur-Festival" kurz vor Beginn wieder auszuladen.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.2000
Der Gemeindekirchenrat Berlin entscheidet, daß die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche wieder aufgebaut werden soll.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 6614
Im früheren preußischen Gebiet steht die Verwaltung dem Gemeindekirchenrat (Presbyterium) zu, aber unter besonderer landeskirchlicher Aufsicht (Genehmigung).
Thümmel, G.: Grundstücke. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 16965
Er sei Mitglied des Gemeindekirchenrats und der Synode und des Vereins zur Hebung des religiösen Lebens.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22411
Zitationshilfe
„Gemeindekirchenrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gemeindekirchenrat>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeindekindergarten
Gemeindekasse
Gemeindekanzlei
Gemeindehirt
Gemeindehelfer
Gemeindekirchhof
Gemeindekosten
Gemeindekotter
Gemeindeleben
Gemeindeordnung