Geldumtausch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGeld-um-tausch
WortzerlegungGeldUmtausch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Umtausch von einer Währung in eine andere

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gebühr entfallen lästig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldumtausch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird nicht nur ein einfacher Geldumtausch sein, das kann man schon prognostizieren.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.2001
Geldumtausch ist in Banken und in den größeren Hotels möglich.
Die Zeit, 22.02.1988, Nr. 08
Planung war jedoch auch hier das A und O, schon weil der Geldumtausch beschränkt war.
Der Tagesspiegel, 28.07.2000
Der Geldumtausch gehörte doch wohl zu den geringsten Mühen für Touristen.
Die Welt, 28.02.2002
Da der Geldumtausch jetzt beendet sei, hätten die Sowjetbehörden die Wiedereröffnung der Zonengrenze für Deutsche mit Interzonenpässen wieder angeordnet.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]
Zitationshilfe
„Geldumtausch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geldumtausch>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldumlauf
Geldüberweisung
Geldübergabe
Geldtransporter
Geldtransfer
Geldunterschlagung
Geldunterstützung
Geldverdienen
Geldverdiener
Geldverkehr