Geldtasche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGeld-ta-sche
WortzerlegungGeldTasche
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Geldbörse
Beispiel:
sie griff nach ihrer Geldtasche

Thesaurus

Synonymgruppe
Brieftasche · ↗Geldbeutel · ↗Geldbörse · ↗Geldsack · Geldtasche · ↗Portemonnaie · ↗Portmonee

Typische Verbindungen
computergeneriert

aufmachen dick entreißen gefüllt rauben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldtasche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für bessere Qualität muss man tiefer in die Geldtasche greifen.
C't, 2000, Nr. 16
Während er das Rad wechselte, stahlen die Täter unbemerkt die Geldtasche.
Bild, 02.05.1998
Dann habe er die Geldtasche an sich genommen, ausgeleert, in der Nähe des Wagens weggeworfen.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.1994
Sie sah ihn, wie er das erste Mal in seiner schmucken Uniform an dem langen Ladentisch vor sie hingetreten war, um eine praktische Geldtasche auszusuchen.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9436
Melitta trat an eines der Schaufenster und zog die Geldtasche hervor.
Trott, Magda: Puckis neue Streiche, Stuttgart: Titania (1951) [1920], S. 35
Zitationshilfe
„Geldtasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geldtasche>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldtäschchen
Geldsystem
Geldsurrogat
Geldsumme
Geldstück
Geldtheorie
Geldtopf
Geldtransfer
Geldtransporter
Geldübergabe