Geldrolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGeld-rol-le
WortzerlegungGeldRolle1
eWDG, 1967

Bedeutung

Münzen von gleicher Größe, die, aneinandergelegt, eine Rolle bilden und fest in Papier gewickelt sind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einzelhändler hatten die Geldrollen für Wechselgeld gehalten und sie in ihre Kassen gemischt.
Bild, 04.02.2006
Im Rucksack des Mannes fanden die Beamten verschiedene Fahrzeugpapiere, Geldrollen und eine Polaroid-Kamera.
Bild, 09.10.2003
Falsche Bruchstücke stapeln sich wegen der Beta-Faltung wie Münzen in einer Geldrolle zu Fibrillen.
Die Zeit, 18.11.1988, Nr. 47
Zitationshilfe
„Geldrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geldrolle>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldregen
Geldrangliste
Geldquelle
Geldprotz
Geldproblem
Geldsache
Geldsack
Geldsäckchen
Geldsäckel
Geldsammlung