Geldhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geldhauses · Nominativ Plural: Geldhäuser
WorttrennungGeld-haus (computergeneriert)

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Bank · ↗Bankhaus · ↗Finanzinstitut · ↗Finanzinstitution · Geldhaus · ↗Geldinstitut · ↗Geschäftsbank · ↗Kreditanstalt · ↗Kreditinstitut · ↗Sparkasse
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frankfurter Kreditwürdigkeit Rekapitalisierung Schieflage Stresstest Trust Vorstandssprecher angeschlagen aufspalten börsennotiert drittgroß fusionieren fusioniert fünftgrößt gehörend genossenschaftlich geraten hiesig landeseigen marod sechstgroß skandalgeschüttelt traditionsreich verstaatlicht viertgrößt zehntgroß zweitgroß zweitgrößt öffentlich-rechtlich österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geldhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits zieht das Geldhaus die Lehre aus dem eigenen Versagen.
Die Zeit, 30.10.2012, Nr. 44
Allerdings setzte das Geldhaus nicht immer um, was es angekündigt hatte.
Die Welt, 31.03.2006
Die Kosten der deutschen Geldhäuser sind ohnehin viel zu hoch.
Der Tagesspiegel, 11.04.2002
Nur einige kleinere amerikanische Geldhäuser sind bereit, der Reagan-Administration den Gefallen zu tun.
Der Spiegel, 09.08.1982
Es folgt dann noch ein Überblick über die großen Geldhäuser und die großen Geldplätze, ihr Aufeinanderfolgen und ihre Ablösung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 354
Zitationshilfe
„Geldhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geldhaus>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geldhaufen
Geldhahn
geldgierig
Geldgier
Geldgewinn
Geldheirat
Geldherrschaft
Geldhunger
geldhungrig
geldig