Gelbholz

WorttrennungGelb-holz
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Fisettholz
2.
gelbes Holz von Bäumen, die zur Gattung der Schmetterlingsblütler gehören

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Teerfarben kannte man damals noch wenig und das Färben mit den natürlichen Farbstoffen wie Indigo, Krapp, Gelbholz, Blauholz war rein empirisch.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12023
Kamille, Safran, Gelbholz oder Kümmel färben die Schalen der Eier gelb, Zwiebelschalen gelb bis rotbraun, Blauholz blau.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.2004
Morin aus dem Gelbholz Morus tinctoria dient noch heute gelegentlich als Beizenfarbstoff für Wolle.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 437
Mit einer ungewöhnlichen Architektur aus Teak, Gelbholz und Glas thront dieses Haus über der südafrikanischen Universitätsstadt Stellenbosch
Die Welt, 31.10.2001
Holz von C. tinctoria Gaudich aus Westafrika und dem trop. Amerika als Gelbholz im Handel.
o. A.: C. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 4648
Zitationshilfe
„Gelbholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gelbholz>, abgerufen am 21.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gelbhäutig
Gelbhafer
Gelbguss
Gelbgrünfilter
gelbgrün
Gelbhorn
Gelbklee
Gelbkörper
Gelbkörperhormon
Gelbkreuz