Geklapper, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geklappers · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-klap-per (computergeneriert)
Wortzerlegungge-klappern
Wortbildung mit ›Geklapper‹ als Letztglied: ↗Geschirrgeklapper
eWDG, 1967

Bedeutung

das (fortwährende) Klappern
Beispiele:
das Geklapper der Webstühle
das Geklapper von Geschirr, Tellern, Tassen
das Geklapper der Kastagnetten
Ein Geklapper von Stöckelschuhen [FrischStiller246]

Thesaurus

Synonymgruppe
Geklapper · ↗Geknatter · Gerappel · ↗Gerassel · ↗Geratter · ↗Gerüttel · Gestucker
Assoziationen
  • (das) Klackern · (das) Klappern · Geklacker · Geklapper
  • (ein) Rumoren · ↗Gepolter · ↗Gerumpel  ●  ↗Geholper  ugs. · Gerumse  ugs.
Synonymgruppe
(das) Klackern · (das) Klappern · Geklacker · Geklapper
Assoziationen
Zitationshilfe
„Geklapper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geklapper>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geklage
Gekläffe
Gekläff
gekielt
Gekidnappte
Geklatsch
Geklatsche
Geklaue
Geklimper
Geklingel