Geisterschar, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGeis-ter-schar (computergeneriert)
WortzerlegungGeist1Schar1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Indessen kam die Geisterschar / Und sah, was da zu zimmern war [KopischinBalladenbuch198]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier habe, so geht die Sage, der Göttervater mit einer Geisterschar verblichener Recken eine Stammkneipe gehabt, um Mitternacht hätten sie trunken im Wald randaliert.
Die Zeit, 03.11.1989, Nr. 45
Heuss hatte „gleichsam immer eine ganze Geisterschar von Freunden und Vertrauten aus Gegenwart und Geschichte mit aufs Podium“ gebracht, so schildert es Dolf Sternberger.
Die Zeit, 25.05.1979, Nr. 22
Zitationshilfe
„Geisterschar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geisterschar>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geisterreich
geistern
Geistermusik
Geistermannschaft
Geisterhand
Geisterschiff
Geisterschreiber
Geisterseher
Geisterspiel
Geisterspuk