Geisterbeschwörer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGeis-ter-be-schwö-rer
WortzerlegungGeist1Beschwörer
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

im Volksglauben   jmd., der in der Lage ist, Geister zu beschwören

Thesaurus

Synonymgruppe
Exorzist · Geisterbeschwörer · ↗Teufelsaustreiber · ↗Teufelsbeschwörer
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die angeblichen Geisterbeschwörer fanden noch mehr über das Dasein Dianas im Jenseits heraus.
Bild, 11.03.2003
Doch der Geisterbeschwörer entpuppt sich als Stimmenimitator, er bringt nur sich selbst zum fatalistischen Plaudern.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.1997
Moin, eine Art Geisterbeschwörer, steigt notgedrungen aus und sieht sich unversehens vor einem kleinen Menschenauflauf.
Die Zeit, 27.09.2006, Nr. 40
Auf wenig Verständnis stieß auch die Nachricht, wonach der Multimillionär angeblich einen Geisterbeschwörer dafür bezahlt habe, seine Feinde zu verhexen.
Die Welt, 31.03.2003
Die prägnanten und soliden Informationen dieses Vierteilers haben mir nun allerdings den Zahn gezogen, daß Hypnotiseure stets im Dunstkreis der Geisterbeschwörer anzusiedeln sind.
o. A.: Der Zahn ist gezogen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Geisterbeschwörer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geisterbeschwörer>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geisterbanner
Geisterbahn
Geistchen
geistbildend
geistarm
Geisterbeschwörung
Geisterbild
geisterbleich
Geisterchor
Geisterdorf