Geisterbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGeis-ter-bahn (computergeneriert)
WortzerlegungGeist1Bahn
eWDG, 1967

Bedeutung

auf Rummelplätzen errichtete Bahn, auf der dem Mitfahrenden durch schaurige Geräusche und Erscheinungen das Gruseln beigebracht werden soll
Beispiel:
mit der Geisterbahn fahren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Achterbahn Autoscooter Erinnerung Fahrt Jahrmarkt Karussell Kirmes Losbude Mischung Oktoberfest Riesenrad Rummelplatz Runde Schießbude Wagen erinnern gleichen gruselig historisch verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geisterbahn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da hält nicht mal die Geisterbahn auf dem Dom nebenan mit.
Bild, 02.04.2005
Irgendwann möchte man wieder weg, das ist aber bei laufenden Geisterbahnen nicht ungefährlich.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.2002
Wohin er jetzt unterwegs ist, ins Museum oder in die Geisterbahn, bleibt abzuwarten.
Die Zeit, 11.09.2000, Nr. 37
Neben der Beschäftigung mit der Geisterbahn des Alltags nimmt übrigens auch das soziologische Interesse für Exotisches zu.
o. A.: ZUR GEISTIGEN SITUATION DER ZEIT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Der Videofilm »Geisterfahrer« von der Medienwerkstatt Freiburg rechnet mit zwanzig Jahren oppositioneller Politik ab und sucht sich sein Dokumentarmaterial auf dem Jahrmarktsrummel, in der Geisterbahn.
konkret, 1987
Zitationshilfe
„Geisterbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Geisterbahn>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geistchen
geistbildend
geistarm
Geist
Geißler
Geisterbanner
Geisterbeschwörer
Geisterbeschwörung
Geisterbild
geisterbleich