Gehäuse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gehäuses · Nominativ Plural: Gehäuse
Aussprache
WorttrennungGe-häu-se (computergeneriert)
GrundformHaus
Wortbildung mit ›Gehäuse‹ als Letztglied: ↗Apfelgehäuse · ↗Blechgehäuse · ↗Getriebegehäuse · ↗Glasgehäuse · ↗Holzgehäuse · ↗Kerngehäuse · ↗Muschelgehäuse · ↗Plastegehäuse · ↗Radiogehäuse · ↗Schaltgehäuse · ↗Schneckengehäuse · ↗Schutzgehäuse · ↗Stahlgehäuse · ↗Telefongehäuse · ↗Uhrengehäuse · ↗Uhrgehäuse
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., was als feste Hülle etw. schützend umschließt
a)
Haus der Schnecken, Muscheln und anderer Schalentiere
b)
Kerngehäuse des Apfels, der Birne
Beispiele:
das Gehäuse herausschneiden
das Gehäuse wegwerfen, nicht essen
c)
Umkleidung eines Apparates, Gerätes
Beispiele:
das moderne, formschöne, veraltete Gehäuse eines Radiogerätes, Fernsehapparates
das Gehäuse einer Kuckucksuhr
d)
veraltend Haus, Gebäude
Beispiele:
die Nässe und Kälte, die das baufällige Gehäuse durchdrang [I. SeidelLennacker115]
So haben wir gebaut die langen Gehäuse des / Eilands Manhattan [BrechtGedichte62]
e)
Ballspiel Tor
Beispiele:
die Spieler stürmten auf das gegnerische Gehäuse
vor dem Gehäuse bildeten die Spieler einen Abwehrriegel
es hat eingeschlagen im Gehäuse
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gehäuse · Kerngehäuse · Uhrgehäuse
Gehäuse n. ‘Hülle, Behälter’, frühnhd. gehiuse, geheus ‘Hütte, Verschlag’ (15. Jh.), Kollektivum zu mhd. hūs (s. ↗Haus). Bereits im 16. Jh. entfernt es sich von der Bedeutung von ‘Haus’ und entwickelt den Sinn ‘Behältnis, Schutzhülle, Kapsel’. Vgl. Kerngehäuse n. Uhrgehäuse n. (beide 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gehäuse · ↗Kasten · ↗Schalung · ↗Verkleidung
Assoziationen
  • Gleitbauverfahren · Gleitbauweise · Gleitschalungsfertigung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hörigkeit Netzteil Oberseite Objektiv Platine Puck Schnecke Tastatur Zifferblatt extern flach gegnerisch hüten kompakt köpfen leer rechteckig robust schallgedämmt separat silberfarben stahlhart stählern unterbringen verarbeitet verfehlen verlassen verschrauben wasserdicht Öffnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gehäuse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur ein zusätzliches Gehäuse kann an dieser Stelle vor Feuchtigkeit schützen.
Der Tagesspiegel, 24.12.2003
Deswegen rast der Film in gleichbleibendem Tempo durch das Gehäuse.
Die Zeit, 30.07.1993, Nr. 31
Jetzt erst legt man das Gehäuse weg und widmet sich dem nächsten Tier.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4535
Er läßt sich natürlich auch in ein anderes Gehäuse setzen, aber das macht viel Arbeit.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 29.03.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Von Tag zu Tag seltener verließ der Meister sein Gehäuse.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 405
Zitationshilfe
„Gehäuse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gehäuse>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gehäuft
Gehaste
Gehässigkeit
gehässig
geharnischt
gehaut
Gehbahn
gehbehindert
Gehbehinderte
Gehbehinderung