Gegengerade, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGe-gen-ge-ra-de
Wortzerlegunggegen-Gerade
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport der Zielgeraden gegenüberliegende Gerade einer ovalen Rennbahn
Beispiel:
in der Gegengeraden überholte er beide Läufer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbau Block Dach Fan Haupttribüne Kurve Olympiastadion Sitzplatz Stadion Stehplatz Südkurve Tribüne ausverkaufen jetzig Überdachung überdachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegengerade‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch Gegengerade hat seine besten Momente in den dokumentarischen Szenen.
Die Zeit, 28.03.2011, Nr. 13
Er rennt zur Gegengerade, winkt den wenigen Fans dort zu.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.2003
Durch den Ausbau der Gegengerade geht etwas von unserer hitzigen Atmosphäre verloren.
Bild, 07.08.2002
Vor der Gegengeraden ist das sonst so saftige Grün einem hässlichen dunklen Fleck gewichen.
Die Welt, 23.08.1999
Auf der Gegengeraden ist die Entfernung wieder auf 35 Meter, auf 32 Meter zusammengeschrumpft.
o. A.: Reportage vom Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring, 17.07.1932
Zitationshilfe
„Gegengerade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gegengerade>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegengabe
Gegenfüßler
Gegenfuge
gegenfragen
Gegenfrage
Gegengeschäft
Gegengeschenk
gegengeschlechtlich
Gegengewalt
Gegengewicht