Gegenfrage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-gen-fra-ge (computergeneriert)
Wortzerlegunggegen-Frage
eWDG, 1967

Bedeutung

Frage als Antwort auf eine Frage
Beispiele:
auf eine Frage mit einer Gegenfrage antworten
eine Gegenfrage stellen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Gegenfragen war bei ihm zu rechnen, manchmal waren sie streng.
Die Zeit, 18.09.2006, Nr. 38
Kritische Fragen parierte er mit witzigen, oft auch zynischen Gegenfragen.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2003
Andererseits sind wir nicht der Ansicht, daß wir uns die Möglichkeit nehmen sollten, die ganze Geschichte durch irgendwelche Gegenfragen zu klären.
o. A.: Einhundertsiebzigster Tag. Mittwoch, 3. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12413
Auf Botschaften, die in eine Tastatur getippt wurden, antwortete er mit sinnvollen Auskünften oder auch mit Gegenfragen.
Der Spiegel, 15.10.1984
M. befuhr mit mir auf meinen Wunsch, den er zunächst ohne Gegenfragen ausführte, das in Frage kommende Gelände.
o. A.: Elfter Tag. Montag, 3. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 17974
Zitationshilfe
„Gegenfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gegenfrage>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegenforderung
Gegenfinanzierung
gegenfinanzieren
Gegenfigur
Gegenfeuer
gegenfragen
Gegenfuge
Gegenfüßler
Gegengabe
Gegengerade