Gegenfinanzierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gegenfinanzierung · Nominativ Plural: Gegenfinanzierungen
WorttrennungGe-gen-fi-nan-zie-rung
Wortzerlegunggegenfinanzieren-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einkommensteuerreform Einnahmeausfall Entlastung Gewerbesteuerreform Kindergelderhöhung Körperschaftsteuersenkung Mehrwertsteuer Mehrwertsteuererhöhung Nettoentlastung Neuverschuldung Privatisierungserlös Sozialbeitrag Steuerausfall Steuerentlastung Steuerentlastungsgesetz Steuerreform Steuerreformstufe Steuersatzsenkung Steuersenkung Steuervergünstigung Subventionsabbau Tarifsenkung Unternehmensteuerreform Verbrauchssteuer Vorziehen heranziehen seriös solid teilweise vorgeschlagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegenfinanzierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber der hat leicht von Gegenfinanzierung reden, denn der muss keine Wahlen gewinnen - jedenfalls nicht jetzt.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Damit das Geld fließen kann, muss eine gleich hohe Gegenfinanzierung gesichert sein.
Die Welt, 22.11.2003
Für die Wirtschaft unerträglich sei die jetzt laufende Diskussion über die Gegenfinanzierung.
Der Tagesspiegel, 20.07.1997
Um ihre Zustimmung zu erreichen, bot der Bund den Ländern umfangreiche Gegenfinanzierungen an.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.2001
Was die Steuerpolitik angehe, so lasse die Regierung die Gegenfinanzierung offen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]
Zitationshilfe
„Gegenfinanzierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gegenfinanzierung>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gegenfinanzieren
Gegenfigur
Gegenfeuer
gegenfarbig
Gegenfahrbahn
Gegenforderung
Gegenfrage
gegenfragen
Gegenfuge
Gegenfüßler