Gegenfahrbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-gen-fahr-bahn
Wortzerlegunggegen-Fahrbahn
eWDG, 1967

Bedeutung

Fahrbahn für den Gegenverkehr
Beispiel:
ein Lastzug rollte bei dem Anprall auf die Gegenfahrbahn

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesstraße Kleinlaster Kurve Leitplanke Linkskurve Lkw Mittelstreifen Pkw Rechtskurve Reisebus Sattelzug Stehen Ursache Wagen durchbrechen geraten katapultieren kollidieren prallen rasen rasten raten schleudern schlittern umkippen umleiten verschwenken zusammengeraten zusammenprallen zusammenstoßen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegenfahrbahn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wagen blieb auf der Gegenfahrbahn auf dem Dach liegen.
Die Zeit, 07.10.2011 (online)
Gegen 22.10 Uhr war die 19-jährige Anna M. mit ihrem Seat auf die Gegenfahrbahn geraten.
Die Welt, 12.12.2000
Aber wie schnell kann so ein Brummer mal auf die Gegenfahrbahn geraten.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Er überquerte die Straße und kletterte über die Leitplanke auf die Gegenfahrbahn.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 306
Er hatte es irgendwie geschafft, den Wagen aus der Schlange herauszurangieren, und begann nun auf der schmalen Gegenfahrbahn zu wenden.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 388
Zitationshilfe
„Gegenfahrbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gegenfahrbahn>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegenessen
Gegenerklärung
Gegenentwurf
Gegeneinwendung
Gegeneinwand
gegenfarbig
Gegenfeuer
Gegenfigur
gegenfinanzieren
Gegenfinanzierung