Gegeneinwand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGe-gen-ein-wand (computergeneriert)
Wortzerlegunggegen-Einwand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gegeneinwand, daß die öffentlichen Einnahmen bisher immer noch zu niedrig eingeschätzt wurden, sticht hier nicht.
Die Zeit, 29.12.1961, Nr. 53
Unkommentiert verhallte der Gegeneinwand Franz Rezniks (CSU), bei Hackers sei auch kein Lärmschutz nötig.
Süddeutsche Zeitung, 10.12.1998
Auf sie, lautet der Gegeneinwand, werde doch immer zu allererst eingeschlagen.
Die Zeit, 19.04.2010, Nr. 16
Zitationshilfe
„Gegeneinwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gegeneinwand>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegeneinladung
gegeneinanderstellen
gegeneinandersetzen
gegeneinanderhalten
gegeneinanderfallen
Gegeneinwendung
Gegenentwurf
Gegenerklärung
Gegenessen
Gegenfahrbahn