Gegenaufklärung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gegenaufklärung · Nominativ Plural: Gegenaufklärungen
WorttrennungGe-gen-auf-klä-rung
Wortzerlegunggegen-Aufklärung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufklärung Gefasel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gegenaufklärung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kirchen verdammen zwar diese Rituale, stoßen aber oft selber ins Horn der Gegenaufklärung.
Die Zeit, 03.07.2000, Nr. 27
Man wird das als Rückzugsgefechte einer verspäteten Gegenaufklärung beiseite tun müssen.
Der Spiegel, 27.08.1984
Ich halte eine "Gegenaufklärung aus dem Geiste der Wissenschaft" für notwendig.
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 338
Der Tanz ums goldene Kalb der Identität ist der letzte und größte Taumel der Gegenaufklärung.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 124
Die Auseinandersetzung zwischen den Nettohändlern und den süddeutschen Firmen entsprach - mutatis mutandis - jener zwischen Aufklärung und Gegenaufklärung.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7706
Zitationshilfe
„Gegenaufklärung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gegenaufklärung>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegenargumentation
Gegenargument
Gegenanzeige
Gegenantrag
Gegenansicht
Gegenaussage
Gegenbahn
Gegenbedingung
Gegenbefehl
Gegenbegriff