Gefühlsinhalt

WorttrennungGe-fühls-in-halt
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Gefühlsgehalt
2.
durch das Gefühl vermittelter Bewusstseinsinhalt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie Kinder und Enkel haben, besitzt ihr Leben einen Gefühlsinhalt.
Die Zeit, 10.11.1961, Nr. 46
Das bürgerliche Leben ist eng begrenzt und arm an Gefühlsinhalten.
Die Zeit, 16.07.1953, Nr. 29
Ein Streit erhob sich um das Wort »fluchwürdig« und einige andere von ähnlichem Gefühlsinhalt.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 842
Auch als interessierte Kreise den Begriff Asyl durch Tricks mit negativen Gefühlsinhalten aufluden, war das Ausübung von Macht.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1994
B. Weber kann diesen Stil mit beträchtlichem Gefühlsinhalt durchdringen, manchmal sogar mit Humor.
Broder, Nathan u. a.: Vereinigte Staaten. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 16500
Zitationshilfe
„Gefühlsinhalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gefühlsinhalt>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefühlsimpuls
Gefühlshärte
gefühlshaft
gefühlsgeladen
Gefühlsgehalt
Gefühlsintensität
gefühlskalt
Gefühlskälte
Gefühlskino
Gefühlskitsch