Gefäßkrampf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-fäß-krampf (computergeneriert)
WortzerlegungGefäßKrampf
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin plötzliche Verengung von Blutgefäßen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich finden wir in allen Fällen, die mit Gefäßkrämpfen einhergehen, eine leichte Herabsetzung der Temperatur der Hautoberfläche.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Ferner ist es angezeigt bei Gefäßkrämpfen wie auch bei anfallendem Hinken in Verbindung mit anderen Maßnahmen einer diätetischen und wassertherapeutischen Umstimmungskur.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 235
Danach sollen lokale Gefäßkrämpfe in der Magengegend zu Ernährungsstörungen der Magenschleimhaut führen.
Wissen und Leben, 1959, Nr. 12
Durch den rapiden Abfall Ihres Hormonspiegels kommt es zu einer Irritation des vegetativen Nervensystems, die zu Gefäßkrämpfen im Gehirn führen kann.
Bild, 17.05.1999
Im Licht des neuen Modells, das den Infarkt als Folge des Wechselspiels zwischen akuten Entzündungen, Gerinnungsstörungen sowie an- und abschwellenden Gefäßkrämpfen erklärt, wundert dies nicht.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1997
Zitationshilfe
„Gefäßkrampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gefäßkrampf>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefäßklemme
Gefäßhaut
Gefäßförderung
Gefäßerweiterung
gefäßerweiternd
Gefäßkrankheit
Gefäßleiden
Gefäßmassage
Gefäßmuskulatur
Gefäßnaht