Gedichtform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-dicht-form (computergeneriert)
WortzerlegungGedichtForm

Typische Verbindungen
computergeneriert

Weltliteratur japanisch klassisch verfassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gedichtform‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Text des Sängers habe eine sehr schöne Gedichtform, erklärt die Übersetzerin.
Die Zeit, 13.10.2008, Nr. 41
Er hat immer in überschwenglicher, in Gedichtform gesprochen und Pose gemacht.
Friedländer, Hugo: Ein Liebesdrama im Berliner Tiergarten. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 8082
Aber wenn man sie in Gedichtform äußert, sind sie gar nicht mehr so schlimm.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2004
Auf diesem Bett schrieb sie vermutlich auch ihren Abschiedsbrief - in Gedichtform.
Bild, 16.01.2001
Sie kann in Gedichtform gehalten und dann als eine schöne Geste dem Brautpaar als Erinnerung überreicht werden.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 115
Zitationshilfe
„Gedichtform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gedichtform>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedichtesammlung
Gedichtbuch
Gedichtband
Gedicht
Gedenkwoche
Gedichtsammlung
Gedichtzyklus
gediegen
Gediegenheit
gedient