Gedenkminute, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-denk-mi-nu-te (computergeneriert)
WortzerlegunggedenkenMinute
eWDG, 1967

Bedeutung

Minute des Gedenkens
Beispiele:
die Abgeordneten erhoben sich von ihren Plätzen, um in einer Gedenkminute den verstorbenen Minister zu ehren
eine Gedenkminute einlegen

Thesaurus

Synonymgruppe
Gedenkminute · ↗Schweigeminute
Oberbegriffe
  • Minute · sechzig Sekunden
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehre Kranzniederlegung Opfer Pressekonferenz abhalten aufrufen bitten ehren einlegen erheben gedenken still stören unterbrechen versammeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gedenkminute‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittags erinnern die rund 3500 Bewohner von Egg mit einer Gedenkminute an die Opfer.
Die Zeit, 09.02.2008 (online)
Bevor wir die historischen Dimensionen des Falls diskutieren, ist eine Gedenkminute angebracht.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2001
Die Franzosen steigen aus zu einer Gedenkminute für die 100.000, von denen lediglich 1.500 zurückgekehrt sind.
konkret, 1980
Auch draußen bequemte man sich zu einer ausgedehnten Gedenkminute für den letzten Skatbruder und dritten Mann.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 286
Die Wartezeit darauf ist dann nicht mehr eine Unhöflichkeit des Gastgebers, sondern mehr eine feierliche Gedenkminute für das ehrwürdige Alter der Flasche kostbaren Weines.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28670
Zitationshilfe
„Gedenkminute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gedenkminute>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedenkmedaille
Gedenkmarsch
Gedenkmarke
Gedenkkundgebung
Gedenkjahr
Gedenkmünze
Gedenkort
Gedenkplakette
Gedenkrede
Gedenkschrift