Gebrauchsgeschirr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-brauchs-ge-schirr
WortzerlegungGebrauchGeschirr1
eWDG, 1967

Bedeutung

Geschirr für Gebrauchszwecke
Beispiel:
Gebrauchsgeschirr aus Plaste

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Küche kauft man als Gebrauchsgeschirr etwas kräftigere Ware.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 175
Das umfangreiche Angebot reichte von alltagstauglichem Gebrauchsgeschirr bis hin zu avantgardistischen Keramikobjekten.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1998
Anschließend fuhr er sämtliches Gebrauchsgeschirr, in riesige Müllbeutel gestopft, zur neuen Unterkunft.
Die Zeit, 02.06.1989, Nr. 23
Es geht dabei um die "Spritzdekor-Keramik um 1930", um eine neue Technik und um bis dato ungewohnte Verzierungen von Gebrauchsgeschirr.
Die Welt, 09.03.2006
Gebrauchsgeschirr, Pflanzgefäße, Vasen und Plastiken sind ab Sonnabend um 10 Uhr auf dem Marktplatz und der angrenzenden Fußgängerzone zu sehen.
Die Welt, 07.08.2002
Zitationshilfe
„Gebrauchsgeschirr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gebrauchsgeschirr>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebrauchsgegenstand
gebrauchsfertig
Gebrauchsfahrzeug
Gebrauchsfähigkeit
gebrauchsfähig
Gebrauchsgrafik
Gebrauchsgrafiker
Gebrauchsgraphik
Gebrauchsgraphiker
Gebrauchsgut